Seiteninhalt

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

Gemeinsame Infektions-Ambulanz und Abstrichstelle in Alzey / Nur mit Termin

Um weiterhin möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zu bieten, sich an einer zentralen Stelle auf eine Infektion mit dem Corona-Virus testen zu lassen und um Synergieeffekte zu nutzen, errichtet der Landkreis Alzey-Worms in Zusammenarbeit mit der Alzeyer Ärzteschaft eine kombinierte Infektions-Ambulanz und Abstrichstelle in der Albiger Straße in Alzey. Die Trägerschaft für die neue Einrichtung hat der DRK Kreisverband Alzey übernommen. Die Abstrichstelle wird in einem Zelt als Drive-In - also zum Durchfahren mit dem Pkw - organisiert. Die Infektions-Ambulanz der Ärzteschaft ist in einem benachbarten Container untergebracht.

Die bisherige Abstrichstelle in Osthofen wird am Freitag, 8. Mai, letztmalig betrieben. Ab Montag 11. Mai (Infektions-Ambulanz) bzw. Dienstag, 12. Mai (Abstrichstelle) stehen die neuen Einrichtungen den Bürgerinnen und Bürgern weiterhin ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung durch den Hausarzt zur Verfügung.

Wer Krankheitssymptome zeigt, die auf eine Infektion mit dem Corona-Virus hindeuten könnten, nimmt telefonisch Kontakt mit dem Hausarzt aus. Dieser stellt die Indikation, meldet den Patienten bei der Infektions-Ambulanz an (Patienten mit Symptomen) oder faxt eine Überweisung zur Teststelle (z.B. Kontrollabstrich oder symptomlose Patienten). Die bei der Teststelle beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter rufen dann den Patienten an und vereinbaren einen Termin zur Testung bzw. zur Untersuchung. Das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Alzey-Worms sowie die Alzeyer Ärzteschaft weisen ausdrücklich darauf hin, dass ein Besuch der beiden Einrichtungen nur dann durchgeführt werden kann, wenn die Überweisung des Arztes eingetroffen und ein Termin vereinbart wurde. Bürgerinnen und Bürger ohne Termin müssen aus organisatorischen Gründen und aus Gründen der Sicherheit abgewiesen werden.

Was tun bei Verdacht auf Erkrankung?

Erster Ansprechpartner bei einer behandlungsbedürftigen, grippalen Symptomatik ist der Hausarzt. Der Praxisbesuch oder ein erforderlicher Hausbesuch sollte vorab telefonisch unbedingt abgeklärt werden. Außerhalb der regulären Sprechstunden der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte ist der Ärztliche Bereitschaftsdienst für die ambulante ärztliche Versorgung zuständig, dieser ist unter der Telefonnummer 116117 (ohne Vorwahl) erreichbar.

Ebenso steht Ihnen das Gesundheitsamt unter der Telefonnummer 06731 408 7039 zur Verfügung.

Des Weiteren wurde für alle Bürger, die Fragen zum Thema haben, vom das Gesundheitsministerium Rheinland-Pfalz eine Coronavirus-Hotline geschaltet.
Unter 0800/575-8100 werden von Montag bis Donnerstag von 09 bis 16 Uhr sowie am Freitag von 09 bis 12 Uhr alle Fragen rund um Corona beantwortet.

Auf der Homepage des Ministeriums findet sich außerdem eine Runduminformation zum Thema.
www.msagd.rlp.de

Hier eine Übersicht der derzeitigen Informationen.

Informationen für Unternehmen

Das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau veröffentlicht unter

https://mwvlw.rlp.de/de/themen/corona/

Informationen und Ansprechpartner für betroffene Unternehmen

Die Stabsstelle Unternehmenshilfe im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau ist eine zentrale Anlaufstelle für alle Branchen. Die Stabsstelle erreichen Sie unter

Telefon 06131/ 16-5110  oder E-Mail: Unternehmenshilfe-corona@mwvlw.rlp.de

Dort bekommen Sie Auskünfte zu den Themen: Soforthilfen für kleine Unternehmen und Selbstständige, Darlehen und Bürgschaften, Kurzarbeitergeld und steuerliche Maßnahmen.

Der Mittelstandslotse ist Ansprechpartner für alle kleinen und mittelständischen Unternehmen in Rheinland-Pfalz. Bitte melden Sie sich vorab bei der Stabsstelle Mittelstandslotse im  Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau unter

Telefon 06131/ 16-5652 oder E-Mail: Mittelstandslotse@mwvlw.rlp.de

Corona-Virus: Häufig gestellte Fragen (RKI)

Das Robert-Koch-Institut hat einige häufig gestellte Fragen zusammengetragen. Die Antworten sind unter folgendem Link abrufbar.

Infos zum Corona-Virus beim Robert-Koch-Institut (RKI)

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat umfassende Informationen zum Corona-Virus zusammengetragen, die ständig den aktuellen Entwicklungen angepasst werden.

Corona-Informationsportal der Landesregierung Rheinland-Pfalz

Die Landesregierung Rheinland-Pfalz hat auf ihrer Internetseite viele Informationen zum Thema Corona gesammelt 

Tipps zu Hygiene und Infketionsschutz

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung gibt allgemeine Hinweise zu Hygiene und Infektionsschutz, besonders im Hinblick auf die Ausbreitung des Corona-Virus.

Hygienetipps der BZGA

Weiterführende informative Links

Allgemeinverfügung zur Sonn- und Feiertagsarbeit – SGD Süd:

https://sgdsued.rlp.de/de/service/aktuelles/detail/news/News/detail/aus-anlass-der-corona-pandemie-sgd-sued-erlaesst-allgemeinverfuegung-zur-sonn-und-feiertagsarbeit/

Infektionsdynamik senken:

https://www.kreis-alzey-worms.eu/verwaltung/aktuelles/meldungen/2020_03_17_2451680112_meldung.php