Seiteninhalt

Informationen zum Corona-Virus

Änderungen Stand 23. August 2021

Testpflicht im Innenbereich ab Inzidenz von 35

Mit der neuen Corona-Verordnung, die in Rheinland-Pfalz seit Montag, 23. August, in Kraft ist, hat die Landesregierung eine neue Testpflicht eingeführt. Diese gilt für Menschen, die nicht geimpft oder genesen sind, wenn die Inzidenz 35 übersteigt für Aktivitäten im Innenraum. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Alzey-Worms und in der Stadt Worms derzeit über diesem Schwellenwert.
Wer künftig bei einer Inzidenz über 35 beispielsweise ins Restaurant (Innengastronomie), zu Kulturveranstaltungen, zu Festen oder zum Friseur gehen möchte und nicht vollständig geimpft oder genesen ist, benötigt einen negativen Corona-Test (POC-Antigentest, der nicht älter als 24 Stunden ist oder PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist).

Die „3-G-Regel“ (geimpft, getestet oder genesen) gilt auch für Besuche in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen und Einrichtungen der Behindertenhilfe.
In Hotels und anderen Beherbergungsbetrieben muss bei der Anreise ein Test vorgelegt werden und danach alle 72 Stunden während des Aufenthalts (bei Inzidenz über 35).
Übersteigt die Sieben-Tage-Inzidenz den Schwellenwert von 35 dürfen in geschlossenen Innenräumen nur noch maximal 350 Besucherinnen und Besucher an Veranstaltungen teilnehmen, draußen sind es maximal 500 (3-G-Regel).

Ausgenommen von der Testpflicht sind Schülerinnen und Schüler, da diese regelmäßig in den Schulen getestet werden.
Außerdem gilt für alle Schülerinnen und Schüler ab einer Inzidenz von 35 die Maskenpflicht ab Betreten des Schulgeländes und während der gesamten Teilnahme am Unterricht.

Da derzeit Sommerferien sind, betrifft dies aktuell nur Kinder und Jugendliche, die an der Sommerschule teilnehmen. Die 25. Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes, gilt bis zum 11. September.


Dokument anzeigen: Testzentren
PDF, 159 kB
Zusammenfassung

23. Corona-Bekämpfungsverordnung
Mit Datum vom 18.06.2021 ist die 23. Corona-Bekämpfungsverordnung in Kraft getreten. Weitere Öffnungsschritte siehe oben in der 24. Corona-Bekämpfungsverordnung. Die derzeitige Verordnung sieht im Wesentlichen folgende Änderungen vor:

Maskenpflicht im Freien
Die Maskenpflicht gilt nur noch im Freien, wenn man sich auf engem Raum nicht nur vorübergehend begegnet.
Die Maskenpflicht gilt nunmehr bei öffentlichen und gewerblichen Einrichtungen nicht mehr pauschal auf den Parkplätzen, sondern es wurde nach dem Sinn und Zweck differenziert: Die Maskenpflicht gilt nunmehr immer dann auch im unmittelbaren Umfeld der Einrichtung, wenn es zu Ansammlungen von Personen kommt.
Maskenpflicht im Innenbereich
In einigen Fällen – neben den Neuregelungen zur Schule - entfällt nunmehr die Maskenpflicht im Innenbereich, sofern ein Platz eingenommen wird und das Abstandsgebot von 1,5 m eingehalten wird bspw. bei
- Bestattungen
- standesamtlichen Trauungen
- Zusammenkünfte von Personen, die der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung, der Rechtspflege und der Vorbereitung und Durchführung von öffentlichen Wahlen bestehen
- Zusammenkünften von Selbsthilfegruppen

Allgemeine Personenbegrenzung
Bei der Personenbegrenzung wird unabhängig von der Gesamtfläche eine Person pro 10 qm² zugelassen.


Private Feiern
Private Feiern werden mit maximal 25 Gästen im Innenbereich mit Test - möglich.
Sinkt die Inzidenz stabil unter 50, so können Feiern im Freien mit bis zu 50 Personen stattfinden.
Private Veranstaltungen und Feiern in angemieteten oder zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten oder Flächen sind mit bis zu 25 gleichzeitig anwesenden Teilnehmerinnen und Teilnehmern, wobei geimpfte Personen und genesene Personen bei der Ermittlung der Personenanzahl außer Betracht bleiben, unter Beachtung der allgemeinen Schutzmaßnahmen zulässig. Es gelten 1. die Pflicht zur Kontakterfassung nach § 1 Abs. 8 Satz 1 und 2. im Innenbereich die Testpflicht
Feiern im Freien sind bei einer stabilen Inzidenz unter 50 mit 50 gleichzeitig anwesenden Teilnehmerinnen und Teilnehmern zulässig.

Messen, Spezialmärkten und ähnlichen Einrichtungen sind weiter untersagt.

Gastronomie
Nunmehr sind auch wieder Buffets zugelassen der Verzehr hat am Platz zu erfolgen.
Kantinen und Mensen dürfen nun wieder normal öffnen (also auch für externe Besucher*innen), allerdings mit Abstandsgebot, verschärfter Maskenpflicht (entfällt am Platz), Kontakterfassungspflicht und für externe Besucher*innen die Testpflicht
Hotellerie, Beherbergungsbetriebe,
Die Maskenpflicht gilt nur noch im Innenbereich.

Reisen
Die Durchführung von mehrtägigen Reisebusreisen oder mehrtägigen Schiffsreisen ist nunmehr wieder zulässig. Es gelten die verschärfte Maskenpflicht für die Teilnehmer*innen, Kontakterfassungspflicht und die Testpflicht.

Sport
Sportliche Aktivitäten sind im Freien in einer Gruppe von bis zu 30 Personen (plus Trainer/anleitende Person) möglich. Geimpfte und Genesene zählen dabei nicht mit.
In Innenräumen sind sportliche Aktivitäten im Rahmen der Kontaktbeschränkung oder zu zehnt (plus Trainer) wieder möglich. Geimpfte und Genesene zählen dabei nicht mit.
Sinkt die Inzidenz unter 50, so können im Freien maximal 50 Personen und in Innenräumen maximal 20 Personen (bzw. 25 Personen bei reiner Kindergruppe) Sport treiben.
Zuschauerinnen und Zuschauer werden beim Amateur- und im Profisport wieder zugelassen: Im Freien dürfen 250, in Innenräumen 100 Gäste einem Sportereignis beiwohnen. Sinkt die Inzidenz unter 50, so sind im Freien 500 und innen 250 Zuschauerinnen und Zuschauer erlaubt.

Bäder
Hallenbäder und Thermen können öffnen. Hier gilt die Testpflicht.
Freizeit
Freizeitparks und ähnliche Einrichtungen können auch im Innenbereich öffnen.
Die Maskenpflicht entfällt im Freien in den Bereichen, in denen es nicht zu Ansammlungen von Personen kommt und sichergestellt ist, dass das Abstandsgebot stets eingehalten werden kann.

In zoologischen Gärten, Tierparks, botanischen Gärten und ähnliche Einrichtungen entfällt die Maskenpflicht im Freien in den Bereichen, in denen es nicht zu Ansammlungen von Personen kommt und sichergestellt ist, dass das Abstandsgebot stets eingehalten werden kann.
Auf den Spielplätzen entfällt die Maskenpflicht für Erwachsene.

Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege
An allen Kindertagesstätten findet ab dem 21. Juni 2021 der Regelbetrieb ohne Einschränkungen im Betreuungsumfang statt. Die Hygienevorgaben sind weiter zu beachten.

Bildung und Kultur
Angebote der Kinder- und Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit sowie der Kulturpädagogik sind unter Beachtung des Hygienekonzepts für Einrichtungen und Angebote der Kinder- und Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit sowie der Kulturpädagogik, das auf der Internetseite der Landesregierung (www.corona.rlp.de) veröffentlicht ist, zulässig.
Außerschulischer Musik- und Kunstunterricht kann in Gruppengrößen analog zu den Regeln beim Sport angeboten werden. Gleiches gilt für Proben der Laienkultur.

Weitere und tagesaktuelle Informationen finden Sie unter https://corona.rlp.de/

Weitere Informationen:

Informationen des Landkreises

Allgemeine Informationen

Erreichbarkeit des Kommunalen Vollzugsdienstes

Auslegungshilfe zur Mund-Nasen-Bedeckung

Hygienekonzepte

Handreichung Hygiene und Schutzmassnahmen Gastgewerbe

Wertstoffhof Eich