Seiteninhalt

Museum der Verbandsgemeinde Eich

Das Museum im ehemaligen Storchenschulhaus in Gimbsheim ist eines der erfolgreichsten und bekanntesten ehrenamtlich geführten Museen in Rheinland-Pfalz. Es besteht aus drei Themenräumen und einem Raum für Wechselausstellungen. Das Storchenschulhaus wurde in den 1830er Jahren gebaut und ist ein typisches Beispiel für die frühen klassizistischen Bruchsteinbauten in Rheinhessen.

Neben Vorträgen, wechselnden Kunst- und Sonderausstellungen an den Museumstagen werden Führungen durch die Orte und Gemarkungen der Verbandsgemeinde Eich durchgeführt.

  • Im Eiszeitraum ist unter anderem ein Mammutskelett zu sehen.
  • Im Archäologieraum sind vor allem römische und fränkische Funde ausgestellt sowie Deutschlands älteste, frühmittelalterliche Schiffsmühle aus dem 8. Jahrhundert, die in Gimbsheim entdeckt worden ist.
  • Im Bereich Arbeitsleben des 19. und 20 Jahrhunderts werden die für die Altrheinlandschaft typischen Berufe gezeigt.
  • Im Museumscafé steht das Originalmobiliar eines ehemaligen Gimbsheimer Cafés mit Jukebox aus dem Jahr 1959.