Seiteninhalt

Bürgerservice

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

Bestattungen

Ein(e) Verstorbene(r) ist nach Ausstellung der Todesbescheinigung (stellt der Arzt aus) in eine Leichenhalle zu überführen.

Die Überführung muss spätestens 36 Stunden nach Eintritt des Todes beginnen.

Bevor eine Bestattung erfolgen kann, wird eine Bestattungsgenehmigung benötigt.

Das Ordnungsamt stellt über die Bestattungsgenehmigung sicher, daß die gesetzlich vorgeschriebenen Fristen einer Bestattung eingehalten werden:
• Eine Bestattung darf frühestens 2 Tage nach dem Eintritt des Todes erfolgen
• spätestens 7 Tage nach Eintritt des Todes
• für Einäscherungen gelten andere Fristen

Eine Bestattungsgenehmigung wird problemlos erteilt, wenn sicher ist, dass es sich um einen natürlichen Tod handelt oder wenn im Falle eines nicht-natürlichen Todes eine Freigabe der Staatsanwaltschaft vorliegt.