Seiteninhalt
16.05.2024

Regional

Büttel GmbH – Zu Besuch im Werk Niederrhein in Gimbsheim

Im Jahre 1950 wurde die Fa. Büttel von Heinrich Adam Büttel gegründet. Mit einer Schaufel begann er seinerzeit auf seinen Feldern Kies und Sand zu fördern. Als Landwirt kümmerte er sich tagsüber um den Kiesabbau und widmete sich abends der Landwirtschaft. Über die Jahre erweiterte sich der Kiesabbau vom Förderband über kleine Bagger zur modernen Kies- und Sandaufbereitung.

Seine Tochter Karin und Ihr Ehemann Hermann Weber führten das Unternehmen erfolgreich bis 2014, bis dann die Enkel Beate als Prokuristin und Thomas als Geschäftsführer die Leitung übernahmen. Dem heutigen Geschäftsführer war bereits als Jugendlichem klar, dass er den Betrieb einmal übernehmen würde. Nach seiner Ausbildung zum Landwirt schloss er ein betriebswirtschaftliches Studium an.

Seit nun mehr als 70 Jahren bringt das Unternehmen, das 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, hochwertige Baustoffe hervor und verarbeitet diese. In jedem Jahr werden zwischen 350.000 Tonnen und 400.000 Tonnen Sand und Kies sowie mehr als 100.000 Tonnen Recycling-Baustoffe bewegt.

Wer schon einmal am Pfarrwiesensee in Gimbsheim baden war, dem ist bestimmt schon der markante Saugbagger, das riesige Schöpfrad und die zahlreichen Förderbänder aufgefallen, über die der wertvolle Rohstoff Sand- und Kies transportiert werden. In der modernen Aufbereitungsanlage werden verschiedene Körnungen von Rheinkies, -Sand und Estrichsand, für die Beton-, Asphaltindustrie und das Baugewerbe hergestellt, aber auch Selbstabholer vom kleinen Eimer bis zum großen LKW zählen zur weit verbreiteten Kundschaft, die in großen Teilen von Rheinland-Pfalz zu finden ist.

Durch die Sand- und Kies-Produktion entstehen natürliche Baggerseen. Eine Vielfalt von Vogelarten und anderen Tieren erhalten im Zusammenspiel mit der Vegetation ideale Voraussetzungen, um sich zu regenerieren und wertvolle Biotope zu schaffen.

Das Recyclingwerk wurde 1996 aufgebaut. Recycling ist ein wichtiger Faktor, eine sinnvolle Lösung zur Schonung natürlicher Ressourcen. Aus Bauschutt werden wieder wertvolle Baustoffe gewonnen und aufbereitet. Zur Verwertung werden unbelasteter Bauschutt, Beton-, Naturstein- u. Asphaltaufbruch, Straßenunterbau und Erdaushub, aber auch Abbruchabfälle, Bauholz, Grünschnitt, Eisen, Stahl u.v.m. angenommen.

Seit 2001 ergänzt ein weiterer Teilbereich: Erd-, Abbrucharbeiten, Containerdienst und Transporte. Unter anderem zählen hier Aushub von Baugruben, Abbruch von Gebäuden, Pflasterarbeiten, Abschottern … die Möglichkeiten sind groß … zum Portfolio. Transporte von Aushub oder Schutt werden zur sicheren Entsorgung oder sinnvollen Aufbereitung übernommen. Auch Rekultivierungsarbeiten und Schotterwegebau zählen zum Dienstleistungsumfang.

Die Landwirtschaft gilt als Ursprung des Unternehmens und wird unter modernsten Gesichtspunkten über all die Jahre weitergeführt. Auf den Feldern des Agrarbetriebes werden Getreide zum Konsum und Saatgutvermehrung, Raps und Kartoffeln angebaut.

Einen Überblick über das umfangreiche Leistungsangebot des Unternehmens erhalten Sie über die Homepage: www.buettelgmbh.de

Telefonisch zu erreichen unter: 06241 94660-40